«Per aspera ad astra»

Abraham Lincoln

In der gegenwärtigen Krisenzeit kommt mir immer mal wieder die lateinische Redewendung «Per aspera ad astra» in den Sinn. Sie bedeutet so viel wie «über raue Wege gelangt man zu den Sternen». In der Tat sind es oft die schwierigen Wege, die einem stärker machen und weiterbringen, auch wenn sich das in der Krise nicht so anfühlt.

Abraham Lincoln hat diese Redewendung in seinem Leben durchbuchstabiert. Er ist bekannt als einer der bedeutendsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, der die Sklaverei abschaffte, trotz eines Bürgerkrieges die Wiederherstellung des Staatenbundes erreichte und den Weg zur modernen USA ebnete. Doch haben Sie gewusst, wie viele persönliche Rückschläge Lincoln in seinem Leben durchmachte?

Weiterlesen

„Ich suche nach Talenten, nicht nach Heiligen“

English: Official free press release picture o...

„Ich suche nach Talenten, nicht nach Heiligen“, meint EU-Kommissarin Neelie Kroes und stellt Karl-Theodor Guttenberg als Berater bei ihrem Engagement für die Internetfreiheit an. Ein mutiges Beispiel für eine gnädige Politikerin, die einem Menschen eine zweite Chance gibt und keine Angst vor den hämischen Kommentaren hat. Denn diese sind ihr gewiss: Die Wahl des „entlarvten Plagiators“ habe zu einem „PR-Desaster“ der EU-Kommissarin geführt, schreibt der Tagi-Journalist. Die EU-Kommissarin meint zur Kritik Weiterlesen