Zeit zum Umsteigen!

RLC_ERFPlusPlanen Sie, in nächster Zeit ein neues Auto zu kaufen? Oder möchten Sie eine neue HiFi-Anlage, ein Radio oder einen Radiowecker anschaffen? Dann vergessen Sie nicht, auf integrierten DAB + Empfang zu achten. Kluge Radiohörerinnen und Radiohörer wechseln jetzt auf DAB +.

Vorsicht ist vor allem beim Autokauf geboten. Denn besonders in der Automobilbranche gibt es noch Garagen und Autoverkäufer, die Neuwagen verkaufen, ohne ihre Kunden auf DAB + Radios hinzuweisen. Dabei bieten inzwischen erfreulicherweise die meisten Automarken zumindest als Option DAB + Geräte an. Und immer mehr Kunden fragen beim Autokauf nach DAB + Radios. Dies bestätigten die Vertreter der Automobilindustrie aus Deutschland und der Schweiz an einem DAB + Automobil-Workshop in Zürich.

Geschätzt werden am Radioempfang über DAB + die einfache Auswahl der Radiostation, der störungsfreie Empfang und das vielfältige Angebot auch von Radioprogrammen, die über UKW nicht zu empfangen sind, so auch die beiden Radioprogramme von ERF Medien, Radio Life Channel und Radio ERF Plus. Auch das Empfangsgebiet für DAB + wurde inzwischen stark ausgebaut und umfasst inzwischen weite Teile der Deutschschweiz und Deutschlands, seit Mitte April wurden auch in der französischen Schweiz 15 Radiosender über DAB + aufgeschaltet.

Noch zu wünschen übrig lässt der Autoradio-Empfang mit DAB + in Strassentunnel. Doch dies soll sich nun endlich ändern, wie am Automobil-Workshop Thomas Saner, Leiter strategische Versorgungsplanung der SRG erklärte: Noch in diesem Sommer soll die vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) und der DAB + Branche erarbeitete Richtlinie für die DAB + Ausrüstung der Nationalstrassen-Tunnel in Kraft treten. Bis 2018/2019 sollen dann die wichtigsten Tunnel mit DAB + ausgerüstet sein. Damit wird der DAB + Radioempfang auch unterwegs im Auto lückenlos und in bester Qualität möglich.

Künftige Käuferinnen und Käufer von Autos und Radiogeräten tun noch aus einem anderen Grund gut daran, auf den DAB + Empfang zu achten: In einigen Jahren wird UKW abgeschaltet – und ohne DAB + Empfang bleibt dann das Radio still. Zur Zeit erarbeitet eine Gruppe aus der gesamten Radiobranche einen Bericht für Bundesrätin Doris Leuthard, der aufzeigt, wie der Fahrplan von UKW zu DAB + aussehen soll. Voraussichtlich wird UKW ab dem Jahr 2019 bis 2024 schrittweise abgeschaltet; dass die Tage des UKW-Empfangs gezählt sind, steht also ausser Zweifel.

ERF Medien Schweiz setzen inzwischen seit bald fünf Jahren auf die zukunftsweisende Digitalradio-Technik. Sowohl das Schweizer Programm Radio Life Channel als auch das von ERF Medien Deutschland verantwortete Radio ERF Plus wird in der Schweiz über DAB + ausgestrahlt. Millionen von Hörerinnen und Hörern in der Deutschschweiz haben damit die Möglichkeit, sich überall und jederzeit für eines der beiden Radioprogramme zu entscheiden – oder zwischen den beiden Programmen hin und her zu wechseln und sich ein Radio nach persönlichem Geschmack zusammen zu stellen.

 

2 Gedanken zu „Zeit zum Umsteigen!

  1. Wunderbarer Beitrag.

    Ich möchte etwas dazu sagen. Seit Ende 2008, als der Landessender Beromünster abgestellt wurde, der ja über die Mittelwelle 531 die DRS Musikwelle (heute SRF Musikwellle) verbreitet hatte, musste man auf DAB/DAB+, besonders DAB-/DAB+-Autoradio umsteigen. Ich geniesse seit dieser Zeit DAB/DAB+ im Auto meine Lieblingsmusik. Ich empfehle also jedem, bei nächsten Autokauf DAB+ auf alle Fälle dazu zu bestellen, denn das steigert auch den Wiederverkaufswert des Autos. TCS, etc. empfehlen dies ja auch. Bei älteren Autos lässt sich ganz einfach ein 1-Din-DAB+-Autoradio oder 2-Din-DAB+-Autoradio anstelle des Werksradio einzubauen und das steigert im Auto den Hörgenuss wahnsinnig.
    Einmal DAB+ im Auto – nie mehr UKW.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s